Connect with us

Reisemagazin

Coronavirus und Reisen – alles, was ihr wissen solltet

Coronavirus und Reisen – alles, was ihr wissen solltet

Der Artikel wurde am 2.9.2020 um 10:35 Uhr aktualisiert.

Advertisement

In diesem Artikel findet ihr alle wichtigen Informationen und Ratschläge zum neuen Coronavirus 2019-nCoV, das aus der chinesischen Stadt Wu-Chan stammt und am 31. Dezember 2019 erstmals gemeldet wurde.

Aktuelle Situation mit COVID-19

  • Ungarn schließt seine Grenzen für Ausländer und will mit dieser Maßnahme die Ausbreitung des Coronavirus im Land zu verhindern. Die Einreise ist nur mit einem negativen COVID-19-Test erlaubt.
  • Risikoländer: Kroatien, Frankreich, Spanien, Niederlande, Belgien, Malta
  • Vor der Einreise in diese Länder müsst ihr euch registrieren (Formulare und Fragebögen).
  • Die EU hat die Liste der Länder aktualisiert, die von ihren Bürgern besucht werden können.
  • Die EU empfiehlt ihren Mitgliedsstaaten nicht, mindestens bis zum 30. Juli ihre Grenzen zu Serbien und Montenegro zu öffnen
  • Reist ihr nach Spanien, Griechenland oder Kroatien? Vergesst nicht, das Online-Formular auszufüllen
  • Ryanair nahm den Flugbetrieb wieder auf
  • Turkish Airlines betreibt die meisten Flüge innerhalb Europas. 
  • Österreich öffnete seit dem 16. Juni seine Grenzen zu den mesiten EU-Ländern
  • Österreich öffnete am 5. Juni seine Grenzen zur Slowakei, zur Tschechischen Republik und zu Ungarn völlig. Die Grenzen sind ohne Einschränkungen wieder geöffnet und die obligatorische Quarantäne oder der negative COVID-19-Test sind nicht mehr erforderlich.
  • Mehrere europäische Länder lockern ihre Maßnahmen, Reiseziele wie Griechenland, die Türkei und Kroatien werden im Sommer 2020 für Touristen geöffnet sein
  • Die Fluggesellschaften in Europa fliegen wieder: Wizz Air fliegt ab dem 1. Mai, Ryanair ab dem 1. Juli
  • Der Flughafen Wien begann, COVID-19-Tests durzuführen, der Test kostet 190 Euro, Ergebnisse in 2-3 Stunden bekannt
  • Wir haben haben bei Flugticket-Rückerstattung die Regeln der einzelnen Fluggesellschaften zusammengefasst.
  • LIVE Update von Anzahl der Infizierten in einzelnen Ländern (SafetyDetectives)
  • Aktuelle Live-Karte zur Coronavirus-Ausbreitung
  • Die Zahl der Infizierten stieg bislang auf mehr als 25 Millionen Menschen weltweit, mehr als 17 Millionen Menschen haben sich von der Erkrankung erholt.
  • Die meisten Infizierten melden die USA (6 Millionen), Brasilien (3,9 Millionen) und Indien (3,8 Millionen)

Flipo steht mit seinen Partnern, Fluggesellschaften und anderen Interessierten in Kontakt und überwacht ständig die Situation auf der Website der Weltgesundheitsorganisation.

Situation in Österreich

In Österreich wurden jemals 27.846 positiv getestete Fälle, davon 3.415 aktive Fälle gemeldet. Aktuelle Zahlen zu positiv getesteten Fällen nach Bundesländern sind im amtlichen Dashboard zu COVID-19 zu finden.

Empfehlungen und nähere Informationen zum Coronavirus findet ihr unter https://www.sozialministerium.at/Themen/Gesundheit/Uebertragbare-Krankheiten/Infektionskrankheiten-A-Z/Neuartiges-Coronavirus.html

Coronavirus Hotline

Expertinnen und Experten der AGES beantworten Fragen rund um das Coronavirus.
Telefon: 0800 555 621 – 24 Stunden täglich erreichbar

In welche Länder sollte man nicht reisen?

Derzeit empfehlen wir nicht nach Brasilien, Russland, Großbritannien und in die USA zu reisen.

Kann man derzeit sicher reisen?

Es gibt viele Dinge, die ihr tun könnt, und die euch beim Reisen ins oder aus dem Ausland helfen. Wenn ihr derzeit reisen müsst, haben wir die wichtigsten Punkte zusammengefasst, auf die ihr euch konzentrieren solltet. Wascht eure Hände regelmäßig (mit Wasser und Seife oder einem wirksamen antibakteriellen Gel), berührt Augen, Nase und Mund nicht und haltet ihr euch mindestens einen Meter von Personen entfernt, die husten oder niesen.

Ich möchte mein Flugticket stornieren

Wurde ihr Flug storniert? Oder habt ihr beschlossen, es selbst zu stornieren? Hat die Fluggesellschaft euren Flug geändert und das passt euch nicht? Jeder Fall unterliegt bestimmten Regeln. Das Verfahren bei konkreten Fluggesellschaften bezüglich der COVID19-Situation haben wir in einem speziellen Artikel zusammengesfasst.

Wenn ihr euer Flugticket über Flipo gebucht habt und etwas ändern/modifizieren/stornieren müsst, wendet ihr euch über unser spezielles Kontaktformular an unseren Kundenservice. Derzeit sind alle Fluggesellschaften und Reisebüros einem enormen Ansturm von Anforderungen ausgesetzt, und auf diese Weise wird die Kommunikation mit Kunden und Fluggesellschaften erheblich beschleunigt. Wenn ihr später als in 3 Tagen reist, kontaktiert uns bitte nicht aus Solidarität mit anderen Kunden.

Kann ich mein Flugticket erstattet bekommen?

Wenn ihr mit einem Stopp an einem chinesischen Flughafen nach China oder zu eurem Endziel fliegt. Alle diese Flugtickets können geändert oder erstattet werden. Im Falle von begonnenen, aber nicht beendeten Reisen, bzw. nicht vollständig ausgenutzten Flugtickets, und im Falle eines Stopps in China empfehlen wir, dass ihr euch auch teilweise ausgenutzte Flugtickets erstatten lasst und nach einer Alternative sucht.

Aufgrund Coronavirus empfehlen wir nicht zu reisen, bzw. erwägt die Reisemöglichkeiten und reist später in diesem Jahr. Wenn ihr aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen nicht reisen konntet, müsst ihr die Bedingungen der jeweiligen Fluggesellschaft befolgen. Das Coronavirus hat derzeit verschiedene Änderungen der Bedingungen vieler Fluggesellschaften verursacht.

Beispiel 1: Ich habe ein Flugticket nach Italien von Lauda. Kann ich es kostenlos erstattet bekommen? Ein solches Flugticket kann nur gemäß den für das jeweilige Ticket geltenden Bedingungen der Fluggesellschaft erstattet oder geändert werden. Derzeit erhaltet ihr von Lauda eine Rückerstattung, oder ihr könnt euer Abflugdatum ändern und nur die Preisdifferenz zum neuen Flugticketpreis zahlen.

Beispiel 2: Ich habe ein Flugticket von London nach Wien. Kann ich es kostenlos stornieren? Wenn das Land oder der Flughafen keinen besonderen Maßnahmen unterliegt, funktioniert der Flugverkehr und ihr habt keinen Anspruch auf Rückerstattung. Wenn der Kunde das Flugticket willkürlich ändern oder stornieren möchte, müssen die allgemeinen Geschäftsbedingungen eingehalten werden. Eine andere Situation kann nur dann eintreten, wenn die Fluggesellschaft beschließt, Flüge zu stornieren und den Passagieren eine Geldrückerstattung oder eine andere Entschädigung zu gewähren. Das gleiche Verfahren gilt auch dann, wenn der Staat Flüge in ein bestimmtes Land verbietet.

Wie bekomme ich mein Geld erstattet?

Betrifft euch die Rückerstattung? Über Flipo habt ihr 2 Möglichkeiten, wie die entstandene Situation zu lösen ist.

Geld für das Flugticket in Form eines Gutscheins – Ihr erhaltet das Geld für das erstattete Flugticket in voller Höhe in Form eines Gutscheins, der bis Ende 2021 gültig ist. Mit dem Gutschein könnt ihr ein anderes Flugticket oder eine Pauschalreise buchen. Das ganze Geld muss nicht gleich ausgegeben, sondern kann auch geteilt werden. Wenn ihr euch für diese Option entscheidet, müsst ihr euch nur an unseren Kundenservice wenden, der alles für euch erledigt.

Geld bei Rückerstattung auf das Bankkonto – Wir empfehlen diese Option, wenn ihr euch entscheidet, nirgendwo hinzufliegen. Flipo wird in eurem Namen mit der Fluggesellschaft kommunizieren und eine Rückerstattung sicherstellen. Aufgrund der langwierigen Rückerstattungsverfahren von Flugtickets und der Ernsthaftigkeit der Situation wird dies jedoch mehrere Wochen dauern.

Keine Panik, reist ohne Probleme

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) macht auf ein „massives Infodem“ aufmerksam, eine Informationsflut über das neue Coronavirus. Einige Informationen sind korrekt, andere nicht. Alle wichtigen und verifizierte Informationen zum neuen Coronavirus findet ihr unter folgendem Link: https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019

Tausende von Menschen erholten sich erfolgreich

Obwohl das Coronavirus heute mehr Menschen als SARS infiziert hat, sind sich Experten einig, dass als gefährlichste Krankeit weiterhin Grippe bleibt. Obwohl sich das Virus in China relativ schnell ausbreitete und in kurzer Zeit Zehntausende von Menschen infizierte, sollten die derzeitigen Maßnahmen bereits ausreichen, um die Ausbreitung der ersten großen Infektionswelle zu stoppen.

Wie ein Experte für Infektionskrankheiten sagte, ist Optimismus vorhanden. Der Experte Ladislav Michala basiert auf Erfahrungen mit früheren SARS- und MERS-Krankheiten, als Quarantänemaßnahmen diese Krankheiten beseitigten und allmählich verschwanden. Ihm zufolge könnte das Problem auch sein, dass wir in einer Zeit leben, in der sich Informationen mit extrem hoher Geschwindigkeit verbreiten und Menschen mehr Panik machen als früher.

Laut dem Experten besteht die Hoffnung, dass tatsächlich mehr Menschen infiziert sind als bestätigte Fälle, und sie haben die Krankheit ohne Probleme bewältigt und geheilt. Bisher sind mehr als 6.200 Personen bekannt, die sich erfolgreich von Coronavirus erholt haben. Besonders erfolgreich sind Länder, in denen Krankenhäuser und medizinisches Personal auf hohem Niveau sind.

Wann werden wir wieder sicher reisen können?

Ausgewählte Fluggesellschaften und Reiseveranstalter ermöglichen eine kostenlose Stornierung oder Änderung für neue Reservierungen. Dies ist sehr vorteilhaft für alle Kunden, die aufgrund der aktuellen Situation beispielsweise zögern, ein Flugticket oder einen Urlaub für Ende 2020 zu buchen.

Was tun, wenn ihr aus einem Ansteckungsgebiet reist und Symptome habt?

Bei Fieber, Husten und Atemnot wird Folgendes empfohlen:

  • Wenn während des Fluges Symptome einer Atemwegserkrankung auftreten, benachrichtigt sofort das Bordpersonal.
  • Wenn ihr bereits am Flughafen seid, verlasst den Flughafen nicht und sucht den ständigen medizinischen Service am Flughafen.
  • Wenn ihr zu Hause seid, geht nirgendwo hin. Vermeidet den Kontakt mit anderen Personen.
  • Ruft euren Arzt oder Rettungsdienst telefonisch an. Informiert sie über euren Aufenthalt im Risikogebiet.
  • Wascht eure Hände häufig mit Wasser und Seife.
  • Falls nicht verfügbar, verwendet Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis.
  • Hustet nicht in die Hand, sondern verwendet ein Papiertaschentuch oder einen Ärmel, um den Nase und den Mund zu bedecken!

Wie kann das Risiko einer Coronavirus-Infektion verringert werden?

  • Wascht eure Hände mit Wasser und Seife oder einem Reinigungsmittel auf Alkoholbasis
  • Bedeckt die Nase und Mund beim Husten und Niesen mit einem Papiertaschentuch oder einem gebogenen Ellbogen
  • Vermeidet engen Kontakt mit Personen, die Symptome von Rhinitis oder Grippe zeigen
  • Vermeidet ungeschützten Kontakt mit Wild- oder Nutztieren
  • Fleisch und Eier gründlich kochen

Spezielle Rabatte für unsere Leser

  • Kostenlose Revolut-Karte - Müsst ihr im Ausland Geld wechseln oder Bargeld abheben? Vergesst die klassischen Wechselstuben und ladet Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Die Revolut-Karte und Lieferung nach Hause sind kostenlos.
  • Mietet ein Auto über Flipo. Klickt hier, wählt ein konkretes Reiseziel aus, vergleicht Preise, wählt ein gewünschtes Automodell aus und bucht. Ihr holt euer Auto am Flughafen ab. Wir sind nämlich mit Rentalcars.com befreundet.
Click to comment
To Top