Connect with us

Reisemagazin

Wird der COVID-19-Test ein normaler Bestandteil des Check-ins sein? Die Fluggesellschaften bereiten sich bereits darauf vor

Wird der COVID-19-Test ein normaler Bestandteil des Check-ins sein? Die Fluggesellschaften bereiten sich bereits darauf vor

Legt eure Sachen wie Mantel, Rucksack und Elektronik in den Korb, absolviert die Sicherheitskontrolle und am Ende lasst einen Corona-Test durchführen. Wenn ihr es witzig oder absurd findet, wisst, dass dies für die überwiegende Mehrheit der Fluggesellschaften bald Realität werden kann. Warum? Denn schnelle und zuverlässige Tests vor Abflug können wieder freies Reisen ermöglichen. Die IATA schlägt sogar vor, dass diese Tests vor Abflug von einzelnen Staaten bezahlt werden sollten.

Advertisement

Erste Versuche von Emirates

Unmittelbar nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie hatte die Fluggesellschafft Emirates die Idee, die gesamte Flugbesatzung und die Passagiere vor dem Abflug zu testen. Dies hat auch einige Zeit funktioniert, aber die Schnelltests waren zu diesem Zeitpunkt nicht zuverlässig, so dass die Airline die Initiative schließlich stoppte.

Es hat sich jedoch gezeigt, dass Tests vor dem Flug der Weg in die Zukunft sind. Wenn eine ähnliche Regel weltweit oder zumindest an den größten Flughäfen der Welt angewendet würde, könnten die Flugzeuge wieder sicher abheben. Dies würde jedoch ein internationales Abkommen, eine ausreichende Anzahl von Schnelltests und auch die Zuverlässigkeit der Test erfordern.

Die Luftfahrtindustrie befindet sich in der größten Krise seit dem Anschlag auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001. Viele sagen, dass das Coronavirus dem Tourismus viel mehr Schaden zugefügt hat und zufügen wird als dieser Terroranschlag.

Tests könnten die Situation ändern und die Fluggesellschaften wissen dies gut. Sie begannen sich auf dieses Szenario vorzubereiten. Die COVID-19-Tests könnten bald ein normaler Bestandteil des Fliegens werden, wie zum Beispiel die Sicherheitskontrollen nach dem Anschlag vom 11. September.

Einige Fluggesellschaften bieten bereits Tests vor dem Abflug zum Ziel oder nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet an. Im Sommer hat Lufthansa erfolgreich ein COVID-19-Testpilotprojekt für alle Passagiere getestet, die aus einem beliebigen Land am Frankfurter Flughafen ankommen. Die Tests waren kostenlos und konnten diejenigen, die infiziert wurden, entdecken und sie sofort in die Isolation schicken.

Austrian Airlines wird das Testen unter den Ersten einführen

Die Lufthansa Group ist eine der größten Luftfahrtgruppen der Welt und wird voraussichtlich Tests als Teil des Abflugverfahrens einführen, bevor sie weltweit zum Standard werden. Dies geht aus einem auf der offiziellen Website von Austrian Airlines veröffentlichten Bericht hervor, in dem unter anderem erwähnt wird, dass das Pilotprojekt von Lufthansa unter der Marke Austrian Airlines getestet wird. Dies bedeutet, dass dies alle abfliegenden Passagiere von Austrian Airlines am Flughafen Wien betrifft, unabhängig von Klasse oder Nationalität.

„Es ist sehr wichtig, dass wir klarstellen, dass es in Bezug auf die Gesundheit keine Unterschiede in den Reiseklassen geben kann. Die Testlösung, die wir anbieten möchten, sollte daher künftig allen Passagieren zur Verfügung stehen – unabhängig von ihrer Klasse,“ bestätigte die Sprecherin von Austrian Airlines, Tanja Gruber.

Testen vor Abflug bietet auch die USA

Mitte September begann United Airlines, Passagieren vor dem Abflug COVID-19-Tests anzubieten. Sie starteten ein Pilotprogramm für Passagiere, die von San Francisco nach Hawaii fliegen. Diese Schnelltests sollen das Ergebnis sofort liefern, bzw. innerhalb von 15 Minuten.

Laut der US-Fluggesellschaft ist das schnelle Testen auch ein geeigneter Weg, um Quarantäne und andere Reisebeschränkungen zu vermeiden. United Airlines ist der Ansicht, dass die nationalen Regierungen auch Regeln erlassen sollten, um das Testen zu einer der Alternativen zu machen.

Laut IATA sollten Tests von einzelnen Ländern bezahlt werden

Die internationale Luftverkehrs-Vereinigung (IATA) empfiehlt Ländern mit internationalen Flughäfen, vor dem Abflug umfangreiches Testen durchzuführen. Die IATA behauptet, dass die Umsetzung dieses Projekts nicht nur die Öffentlichkeit schützen, sondern auch das Vertrauen schaffen wird, das zur Erholung der Luftfahrtindustrie wichtig ist. Der Generaldirektor der IATA, Alexandre de Juniac, ist der Ansicht, dass die Verantwortung für die Bezahlung dieser Tests nicht bei Fluggesellschaften oder Passagieren liegen, sondern bei den nationalen Regierungen sollte.

Laut IATA könnten Tests Quarantäne und andere Verbote oder Beschränkungen ersetzen, die die Luftfahrtindustrie behindern und eine branchenweite Krise verursachen.


Spezielle Rabatte für unsere Leser

  • Kostenlose Revolut-Karte - Müsst ihr im Ausland Geld wechseln oder Bargeld abheben? Vergesst die klassischen Wechselstuben und ladet Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Die Revolut-Karte und Lieferung nach Hause sind kostenlos.
  • Mietet ein Auto über Flipo. Klickt hier, wählt ein konkretes Reiseziel aus, vergleicht Preise, wählt ein gewünschtes Automodell aus und bucht. Ihr holt euer Auto am Flughafen ab. Wir sind nämlich mit Rentalcars.com befreundet.
Click to comment
To Top