Connect with us

Reisemagazin

IATA schlägt vor, soziale Regeln abzuschaffen und obligatorische Mundschutzmasken einzuführen

IATA schlägt vor, soziale Regeln abzuschaffen und obligatorische Mundschutzmasken einzuführen

Die Internationale Luftverkehrs-Vereinigung (IATA) hat gestern eine offizielle Stellungnahme veröffentlicht, wonach die soziale Distanz im Luftverkehr abgeschafft werden sollte. Die in Genf ansässige Organisation empfiehlt, dass Passagiere und Besatzungsmitglieder während des gesamten Fluges anstatt der sozialen Distanz Mundschutzmasken tragen oder ihre Gesichter bedecken.

Advertisement

Thema Nummer eins

Vor einem halben Jahr überlegen die Fluggesellschaften, welche neue Route gestartet, welche Flugzeuge bestellt und welche Innovationen den Passagieren zur Verfügung gestellt werden sollten. Sicherheit und Regeln, insbesondere das Tragen von Mundschutzmaske und die soziale Distanz, sind heute in den Airline-Kreisen ein heißes Thema.

In der unmittelbaren Reaktion auf die aktuelle Situation haben bereits mehrere Fluggesellschaften begonnen, mittlere Sitze zwischen Passagieren der Economy Class zu blockieren. Lufthansa hat diesen Trend jedoch kürzlich durch die Abschaffung der sozialen Distanz und die Einführung von obligatorischen Mundschutzmasken gebrochen.

Laut IATA ist ein solches Verfahren korrekt. Der Dachverband der Fluggesellschaften hat einen vollständigen Bericht über die Übertragung von Viren an Bord des Flugzeugs veröffentlicht, in dem festgestellt wird, dass blockierte Sitze überhaupt nicht notwendig sind. Die IATA schreibt weiter, dass das Risiko der Coronavirus-Ausbreitung in einem Flugzeug auch ohne besondere Maßnahmen sehr gering ist. Warum?

  • Die Luft strömt an Bord des Flugzeugs von der Decke zum Boden und zirkuliert daher nicht von hinten nach vorne oder umgekehrt
  • Die meisten Passagiere sitzen im Flugzeug mit dem Gesicht nach vorne gerichtet und nicht zur Seite
  • Das Sitzen bietet eine ausreichende physische Barriere zwischen einzelnen Passagieren.

Weitere Empfehlungen

Die IATA empfiehlt den Fluggesellschaften, sich auf mehrere alternative Maßnahmen zu konzentrieren. Das Hauptziel besteht darin, dass die gesamte Besatzung des Flugzeugs, einschließlich FlugbegleiterInnen, Piloten und Passagiere, Mundschutzmasken tragen. Schließlich haben einige Fluggesellschaften bereits neue Uniformen eingeführt, um ihre Mitarbeiter und natürlich die Passagiere zu schützen.

Die Vereinigung forderte zu weiteren Maßnahmen auf. Sie schlägt neben der Vereinfachung der Bewegung in der Kabine auch die Vereinfachung der Verpflegungsverfahren und die Überarbeitung der Verfahren zum Ein- und Aussteigen vor. Die IATA spricht auch über die Verpflichtung, die Temperatur aller Passagiere und Besatzungsmitglieder zu messen.


Spezielle Rabatte für unsere Leser

  • Kostenlose Revolut-Karte - Müsst ihr im Ausland Geld wechseln oder Bargeld abheben? Vergesst die klassischen Wechselstuben und ladet Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Die Revolut-Karte und Lieferung nach Hause sind kostenlos.
  • Mietet ein Auto über Flipo. Klickt hier, wählt ein konkretes Reiseziel aus, vergleicht Preise, wählt ein gewünschtes Automodell aus und bucht. Ihr holt euer Auto am Flughafen ab. Wir sind nämlich mit Rentalcars.com befreundet.
Bitte bewerten Sie unseren Artikel.
Click to comment
To Top