Connect with us

Reisemagazin

Das Beste von Russland: 7 Reiseziele, die ihr sehen und erleben solltet

Das Beste von Russland: 7 Reiseziele, die ihr sehen und erleben solltet

Wenn man Russland sagt, denken alle gleich an Moskau oder Sankt Petersburg. Es wäre schade, nur bei diesen zwei Städten zu bleiben. Russland ist das größte Land der Welt und die großen regionalen Unterschiede können verursachen, dass ihr während eurer Reise an unterschiedliche Preise, Erlebnisse oder andere Mentalität stoßt.

1. Moskau

Moskau ist eine Stadt voller famoser Architektur. Wenn ihr durch seine Straßen bummelt, könnt ihr viele Gebäude aus verschiedenen Zeiträumen bewundern, Kreml und den Roten Platz bestaunen, alle Museen besichtigen und ein romantischer Spaziergang wird zum Lehrpfad durch Jahrhunderte. Moskau ist sowohl eine historische als auch moderne Metropole, die sich der höchsten Gebäude Europas rühmt. Dort findet ihr 8 von 10 höchsten Wolkenkratzern Europas. Diejenigen von euch, die Kultur mögen, kommen auch auf ihre Kosten. Einen angenehmen Abend auf einer tollen Vorstellung zu verbringen und anerkannte Künstler live zu sehen, ist ein unvergessliches Erlebnis. Lasst euch das russische Ballett nicht entgehen, auch wenn ihr kein Ballett-Liebhaber seid, werden euch die Aufführungen sicher verzaubern. Wusstet ihr, dass ihr während eures Spaziergangs sogar 790 orthodoxe Kirchen sehen könnt? Einzigartige Denkmäler der russischen Kultur stehen bis heute würdig. Toll ist, dass ihr tagsüber einen Cocktail von erstaunlichen kulturellen und historischen Artefakten genießen und nachts das legendäre Moskauer Nachtleben erleben könnt. Ein Beweis dafür sind typische Bars, Clubs, Discos sowie zahlreiche Konzerte verschiedener Musiker, Sänger oder Bands aus aller Welt.

2. St. Petersburg

„Als ob man in den russischen Roman geraten wäre“, beschreibt The Telegraph St. Petersburg im Winter. Ob ihr die eleganten Kanäle erkundet, zweiundvierzig Brücken hinter sich lasst oder die Stadt nur bei der frühen Morgensonne über der Newa beobachten möchtet, wird euch die zweitgrößte Stadt Russlands auch zu dieser Jahreszeit mit Sicherheit beeindrucken. Die Gründe, warum ihr diese bezaubernde Stadt besuchen solltet, die auch „Venedig des Nordens“ genannt wird, sind sicherlich in euren Gedanken, einschließlich der Eremitage. Die Stadt, hinter der der große Reformer und Tyrann Peter der Große steht, ist eine Tour durch verschiedene architektonische Juwelen. Der farbenfrohe eklektische Stil variiert von Barockbauten bis zu sowjetischer Architektur, von neoklassizistischen Strukturen bis zu modernem Stil. St. Petersburg, das alte Leningrad oder der „Piter“, wie die Stadt heute von den Einheimischen genannt wird, steht zweifellos auf dem ersten Platz der imaginären Liste der schönsten Städte der Welt.

3. Kamtschatka

Neunundzwanzig aktive Vulkane, wahrscheinlich die wildesten Bären der Welt und tolle Wanderungen. Und wenn wir über aktive Vulkane sprechen, eines der größten Erlebnisse ist, die fließende Lava eines der aktivsten Vulkane der Welt zu sehen – Ploskij Tolbatschik. Wenn ihr ein aktives und ein bisschen adrenalinreiches Urlaubsziel sucht, ist Kamtschatka das Richtige für euch. Kamtschatka gilt als teureres Reiseziel, aber nur, weil die Erlebnisse, Wanderungen und Ausflüge spektakulär sind. Schließlich führen fast alle Reisen zu sehr abgelegenen und entfernten Orten. Zum Beispiel ist das berühmte Geyser-Tal nur mit dem Hubschrauber zu erreichen! Wenn ihr also eine abenteuerliche Natur habt, ist Kamtschatka ein idealer Ort für eure extremen Erlebnisse.

4. Baikalsee

Der Baikalsee oder Baikal ist der tiefste und älteste See der Welt. Aber vielleicht können wir euch dies an einem konkreten Beispiel zeigen – ein Fünftel der Weltreserven an Süßwasser konzentriert sich gerade in diesem See. Der Baikalsee liegt im südlichen Teil Ostsibiriens und bietet ideale Flugverbindungen nach Irkutsk. Es ist der zweitgrößte russische See nach dem Kaspischen Meer und wurde 1996 in die Liste des Weltkulturerbes von UNESCO aufgenommen. Wenn ihr im Winter an den Baikalsee fahrt, packt warme Kleidung ein und gönnt euch einen Spaziergang auf dem See, wo die Eisdicke an manchen Stellen bis zu mehreren Metern betragen kann. Und wenn ihr im Sommer hierher kommt, werdet ihr mit atemberaubenden Panoramen belohnt. Lonely Planet schrieb über Baikal, dass der Besuch dieses Ortes etwas ist, was ihr unbedingt sehen müsst, bevor ihr geht.

5. Wladiwostok

Eine Stadt am Ende der legendären Transsibirischen Eisenbahn oder dort, wo die „Schienen im Meer enden“. Wladiwostok hat eine erstaunliche geografische Lage. Es liegt nicht weit weg von Japan oder Südkorea entfernt und ist mit dem Schiff leicht zu erreichen. Neben dem wunderschönen Bahnhof könnt ihr auch die Svetlana-Straße und die Zolotoy-Brücke bewundern. Es ist interessant, dass Wladiwostok ein beliebtes Ziel russischer Touristen ist, die hier vor allem köstliches Essen und Meeresfrüchte genießen können, aber auch die Gelegenheit haben, die traditionelle chinesische Küche zu erleben. Neben Japan und Korea ist China sozusagen „um die Ecke“.

6. Sibirien

Wenn ihr den typischen russischen Winter erleben möchtet, und zwar auf Sibirien, solltet ihr unbedingt nach Nowosibirsk fahren. Die drittgrößte russische Stadt kann euch im Winter mit der Temperatur von -40 °C überraschen. Nowosibirsk ist auch die größte sibirische Stadt östlich von Omsk und liegt am Fluss Ob. Die Stadt ist ein guter Ausgangspunkt zum Altai-Gebirge und auch für diejenigen, die von dort nach Kasachstan fahren möchten. Ungefähr 30 km von Nowosibirsk entfernt liegt die akademische Stadt Akademgorod, in der die Elite der Sowjetnation, insbesondere Wissenschaftler und „Köpfe“ der Nation, untergebracht waren.

7. Sotschi

Sotschi ist eine Hafen- und Kurstadt und erstreckt sich zusammen mit seinen Vorstadtgebieten über 147 Kilometer und kann daher als die längste Stadt Europas bezeichnet werden. Es gilt auch als die Hauptstadt der russischen Luxuserholung. Dreihundert Sonnentage im Jahr, das warme Meer und die wunderschönen Strände, die einen atemberaubenden Kontrast zu den schneebedeckten Berggipfeln bilden – ein Urlaub in Russland kann immer noch so aussehen. Nur wenige wissen, dass es in Sotschi ideale Bedingungen zum Tauchen gibt oder dass ihr hier von Dezember bis Mai Ski fahren könnt. Kletterbegeisterte kommen ebenfalls auf ihre Kosten, es gibt viele interessante Kletter-Möglichkeiten in der Umgebung, schließlich Elbrus selbst (5.642 m), der höchste Berg Russlands und zugleich Europas. Und noch eine Merkwürdigkeit – Sotschi ist der nördlichste Ort auf dem Planeten, an dem Tee angebaut werden kann.

Ulaanbaatar

Betrachtet es als Bonus. Früher zur Sowjetunion gehörend, ist Ulaanbaatar heute die Hauptstadt der Mongolei. Die Stadt hat eine lange und turbulente Geschichte, erlebt aber derzeit wie die gesamte Mongolei eine industrielle Revolution. Ulaanbaatar unterscheidet sich grundlegend von den Hauptstädten Asiens, aber hinter den grauen und öden Häuserwänden findet ihr äußerst gastfreundliche und nette Menschen. Die Sommertemperaturen in Ulaanbaatar liegen bei etwa 20 °C, im Winter können die Temperaturen jedoch auf -30 °C fallen, was die Hauptstadt der Mongolei zur kältesten Hauptstadt der Welt macht.


Spezielle Rabatte für unsere Leser

  • Kostenlose Revolut-Karte - Müsst ihr im Ausland Geld wechseln oder Bargeld abheben? Vergesst die klassischen Wechselstuben und ladet Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Die Revolut-Karte und Lieferung nach Hause sind kostenlos.
  • Mietet ein Auto über Flipo. Klickt hier, wählt ein konkretes Reiseziel aus, vergleicht Preise, wählt ein gewünschtes Automodell aus und bucht. Ihr holt euer Auto am Flughafen ab. Wir sind nämlich mit Rentalcars.com befreundet.
Bitte bewerten Sie unseren Artikel.
Click to comment
To Top