Connect with us

Reisemagazin

Coronavirus: US-Präsident Trump verbietet Europäern die Einreise in die USA

Coronavirus: US-Präsident Trump verbietet Europäern die Einreise in die USA

Der US-Präsident Donald Trump kündigte in einer Rede am Mittwochabend ein Einreiseverbot aus Europa in die USA an. Er reagiert auf die rasche Ausbreitung des Coronavirus. Das Verbot tritt am Freitag, dem 13. März, in Kraft und gilt für die nächsten 30 Tage.

Advertisement

Die Ausnahme bilden US-Bürger, die nach Hause zurückkehren möchten, sowie britische Staatsbürger. Die Einschränkung gilt für Personen, die in den letzten 14 Tagen Schengen-Länder besucht haben.

„Ich bin überzeugt, dass wir, wenn wir diese strengen Maßnahmen fortsetzen, die Bedrohung für unsere Bürger erheblich verringern und dieses Virus schließlich besiegen werden“, sagte Donald Trump in seiner Rede im Weißen Haus.

Laut Trump habe Europa die Situation nicht gemeistert und ergreift daher radikale Maßnahmen . Es beruft sich auch auf die Weltgesundheitsorganisation, die den aktuellen Zustand des Virus als Weltpandemie deklarierte.

Das Ministerium für nationale Sicherheit teilte in seiner Erklärung mit, dass die Maßnahmen die folgenden Länder betreffen: Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden und die Schweiz. Das Ministerium fügt hinzu, dass das Verbot nicht für Einwohner mit ständigem Wohnsitz und nahe Familienmitglieder von US-Bürgern gilt.

Der Präsident und seine Regierung werden jedoch zum Zeitpunkt des Ausbruchs wegen ihrer Einstellung zum Coronavirus kritisiert. Laut Guardian gab es eine Reihe von Problemen, und zwar vom Mangel an Testpakete bis zur Unterschätzung der Schwere der Situation.

„Wir haben eine Krise der öffentlichen Gesundheit in diesem Land, und der beste Weg, den Amerikanern zu helfen, sicher zu bleiben und wirtschaftliche Sicherheit zu gewährleisten, besteht darin, dass sich der Präsident auf die Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus als solches konzentriert“, sagten Chuck Schumer und Nancy Pelosi, demokratische Führer des Parlaments und des Senats in einer gemeinsamen Erklärung. „Es ist alarmierend, dass der Präsident nicht erklärt hat, wie die Regierung den Mangel an Testkits in den Vereinigten Staaten beheben wird.“

Informationsquelle: theguardian.com


Spezielle Rabatte für unsere Leser

  • Kostenlose Revolut-Karte - Müsst ihr im Ausland Geld wechseln oder Bargeld abheben? Vergesst die klassischen Wechselstuben und ladet Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Die Revolut-Karte und Lieferung nach Hause sind kostenlos.
  • Mietet ein Auto über Flipo. Klickt hier, wählt ein konkretes Reiseziel aus, vergleicht Preise, wählt ein gewünschtes Automodell aus und bucht. Ihr holt euer Auto am Flughafen ab. Wir sind nämlich mit Rentalcars.com befreundet.
Bitte bewerten Sie unseren Artikel.
Click to comment
To Top