Connect with us

Reisemagazin

Besucht die schönsten von Einheimischen empfohlenen Orte Griechenlands

Besucht die schönsten von Einheimischen empfohlenen Orte Griechenlands

Wenn man Griechenland sagt, stellen sich alle das altertümliche Athen, die traumhaftne Panoramen von Santorin oder den wilden Charakter der Insel Mykonos vor. Das Land hat seinen Besuchern jedoch viel mehr zu bieten als Bilder, die euch gerade eingefallen sind. Diese sind die schönsten Orte, die die Griechen lieben. Und die sie euch empfehlen. Und wir empfehlen euch unsere Flugtickets nach Griechenland, mit denen ihr verschiedene Orte im Land der Götter zu göttlichen Preisen erleben könnt. Lasst euch inspirieren!

Advertisement

Flugtickets

Kap Sounion

Der Dichter Lord Byron war in Griechenland verliebt. Sein Name ist in die Fundamente einer der Säulen im Poseidon-Tempel eingraviert. Sounion ist eine Küstenregion mit herrlichem Meerblick und liegt etwa 45 Kilometer von Athen entfernt. Dieses Gebiet ist leicht zugänglich und zwar mit dem Bus KTEL, der direkt vom Stadtzentrum fährt. Wenn ihr der Küstenstraße von Athen aus folgt, solltet ihr unbedingt an Stränden KAPE und Legrena vorbeischauen.

Sounion ist voller historischer Sehenswürdigkeiten wie der Poseidon-Tempel. Allerdings kennen nur wenige Menschen die alten Industriestandorte und Mineralquellen des klassischen Zeitalters, die ihr findet, wenn ihr tiefer ins Landesinnere in Richtung Agios Konstantinos geht, dem Ort, an dem Silber gewonnen wurde, um die athenische Drachme (Währungseinheit) herzustellen. Lavreotiki ist ein weiterer sehenswerter Ort, sowie Thoricus, eines der ältesten erhaltenen Theater.

Möchtet ihr spazieren gehen, begebt euch auf den Weg entlang der Küste in Richtung Tempel, der mit der Bucht des Berges Zeza beginnt. Packt euren Badeanzug ein und schwimmt unterwegs in einer der Buchten. Genießt ein gutes Abendessen in einer der Tavernen unter dem Tempel neben dem Aegeon Hotel. Wenn ihr in die Stadt Lavrio kommt, solltet ihr euch die Fischmärkte und die Kostproben (Auswahl an Vorspeisen), Ouzoglas (alkoholisches Anisgetränk) oder Tsipouro (Obstbrandy) nicht entgehen.

Hydra

Hervorragende Schönheit, Einfachheit und Anmut kennzeichnen diese außergewöhnliche (aber auch oft übersehene) griechische Insel. Wenn ihr in Marmorkai ankommt, werdet ihr von seinen Mietshäusern fasziniert sein, die einst den Reedern gehörten.

Kein Wunder, dass Persönlichkeiten wie Henry Miller und Leonard Cohen die Insel oft besucht haben, um sich zu entspannen. Pferde, Esel und Maultiere sind bis heute das Haupttransportmittel, da die Verwendung von Kraftfahrzeugen mit Ausnahme einiger Miniatur-Müllwagen verboten ist. Dank dessen findet ihr hier perfekten Frieden. Macht einen Spaziergang durch die gepflasterten Straßen oder genießt Gerichte mit frischen Meeresfrüchten.

Wenn ihr Pizza oder Pasta gegenüber Meeresfrüchten bevorzugt, solltet ihr unbedingt Da Barba Dimas besuchen. Es ist ein kleines Restaurant, in dem außergewöhnliche italienische Kreationen serviert werden. Verbringt einen Nachmittag mit einem Buch in der Hand während ihr ein Glas mit dem Mastiha-Likör trinkt, das mit Eis serviert wird, setzt euch an den berühmten Strand Hydroneta und lasst euch von dem blauem Wasser verzaubern. Hydra ist bekannt für seine Kunst und Kultur. Schaut euch die temporären Sommerausstellungen in der DESTE Foundation an, einer privaten Galerie, die den griechischen Künstlern gewidmet ist und die im alten Schlachthaus der Insel zu finden ist.

Zagori

Epirus – die Bergregion im Nordwesten Griechenlands ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Wandert durch den Wald, währenddessen ihr einige einzigartige, sehr alte, steinige Brücken sehen könnt. Kanufahren und Kajakfahren, Rafting und Schwimmen im Voidomatis im Sommer. Tolle Gastfreundschaft und Essen, das ihr das ganze Jahr über in den meisten umliegenden Hotels, Hostels und Restaurants genießen könnt.

Besteigt den Gamila-Gipfel, der 2.497 Meter über dem Meeresspiegel ist und dessen Namen vom griechischen Wort gamila abgeleitet ist, was auf Griechisch Kamel bedeutet. Oder besucht das Kloster Agia Paraskevi. Es ist nicht weit vom Zentrum des malerischen Dorfes Monodendri entfernt und steht über der Schlucht von Vikos. Kommt hierher um Pilze zu sammeln. Das Dorf Zagorohoria, Asprageli genannt, liegt nur 25 Minuten von Ioannina entfernt, der pulsierenden Hauptstadt des Epirus, mit einem großen See, der euch ebenfalls verzaubern wird. Die Vikos-Schlucht ist nicht nur eine der tiefsten Schluchten der Welt, sondern auch die Heimat vieler gefährdeter Pflanzen- und Tierarten. In einem gleichmäßigen Tempo dauert die Wanderung etwa sieben Stunden.

Nisyros

Im Südosten Griechenlands, nahe der Insel Kos, gibt es eine weniger bekannte Insel Nisyros. Eingebettet in den ägäischen Vulkanbogen ist sein Vulkan immer noch aktiv. Die Insel hat eine Kraterform und ist einer der einzigartigsten Orte in Griechenland.

Das nahegelegene Nikia, ein Dorf etwa 1300 Meter über dem Meeresspiegel, bietet einen wunderschönen Blick auf das Wasser und den Krater, den man aus der Nähe sehen kann. Der Vulkan ist hydrothermal aktiv, so dass ihr hier auch heiße Quellen finden könnt. In der Nähe von Mandraki befindet sich ein altes Spa-Gebäude, dessen Aussehen sich seit den 1960er Jahren nicht verändert hat. Verpasst nicht die Außenkirche von Panagia Spiliani mit einer Höhle, in der die Temperatur auf 60 Grad Celsius steigt.

Die Strände der Insel sind dunkel, mit ähnlichen Vulkangesteinen wie auf Santorin. Der bekannteste Strand ist Pachia Ammos (was dichten Sand bedeutet) und liegt etwa 10-15 Minuten zu Fuß über die Hügel. Es ist einer der bekanntesten kostenlosen Campingplätze in Griechenland, da das Campen auf nicht gekennzeichneten Plätzen im Rest des Landes verboten ist. Soumada, ein alkoholfreier Sirup aus Mandeln, Zucker und Wasser, ist eine Spezialität von Nisyros und ist in Getränken auf der ganzen Insel zu finden.

Nafplio

Nafplio ist eine Stadt, die nur etwa zwei Stunden von Athen entfernt liegt und historische Orte, ausgezeichnete Einkaufsmöglichkeiten oder pure Entspannung verbirgt. Es ist eine angenehme Erfrischung für diejenigen, die Athen zu hektisch finden. Es gibt hier auch eine Burg mitten im Hafen, Bourtzi und eine Festung, Palamidi.

Nehmt ein Boot nach Bourtzi, spaziert durch seine Gassen oder mietet ein Fahrrad, um die Stadt zu erkunden. Genießt frisch zubereitetes Eis oder esst in einem der angenehmen und niedlichen Restaurants. Die reiche Geschichte, die wunderschöne Szenerie beim Sonnenuntergang und der salzige Geruch des Meeres sind die Zutaten, dank deren ihr euch sofort in die Stadt verliebt.

Nafplio ist ein idealer Ort, der die Flucht vor der Alltagshektik das ganze Jahr über bietet und auch für Tagesausflüge geeignet ist. Es liegt in der Nähe des majestätischen alten Epidaurus-Theaters und der historischen Mykene. Nafplio ist bekannt für seinen Artischockenanbau und seine Geschichte der Komboloi (Kettchen aus Perlen). Erfahrt mehr darüber im Komboloi Museum, dem einzigen Museum seiner Art im Bürgerhaus aus dem 18. Jahrhundert.

Lefkada

Lefkada ist neben Korfu, Paxi, Kefallonia, Ithaka, Zakynthos und Kythira eine der sieben Inseln des Ionischen Meeres und eine der wenigen in Griechenland, die auch ohne Boot zu erreichen ist. Eine fünfstündige Reise von Athen ist vor euch, also lehnt euch bequem zurück, ihre herrlichen Strände erwarten euch.

Der erste Ort, den wir empfehlen, ist das Dorf Agios Nikitas, wo ein Fußweg mit Tavernen und Hotels euch zu einem kleinen, farbenfrohen Strand führt. Hier könnt ihr schwimmen oder schnorcheln. Besucht einen der beliebtesten Strände der Insel, Mylos, mit wunderschönen Sandflächen, die von türkisfarbenem Wasser umspült werden. Verpasst nicht den Egremni-Strand, den viele zusammen mit Elafonisi im Süden Kretas als einen der besten Strände Griechenlands bezeichnen. Steile Klippen (auf Griechisch egremni), dichter Sand und hellblaues Meer schaffen ein beeindruckendes Panorama.

Lefkada ist außerdem einer der beliebtesten griechischen Orte zum Windsurfen und Kitesurfen und zieht regelmäßig Profisportler an. Nehmt an einer Lektion in der kleinen Bucht von Vasiliki teil.

Pylos

Pylos war bereits im Neolithikum bewohnt und Homer erwähnt ihn in seinem Buch Odyssee, Kapitel 17. Sandstrände und die viertlängste Küste Griechenlands, Flüsse, Wasserfälle, Weinberge und Olivenhaine charakterisieren diesen Ort.

Pylos ist einer der ersten Orte in Kontinentalgriechenland, an denen Vögel zu ihrer Frühlingswanderung kommen. Die EU hat viele Orte in ihrer Umgebung als Schutzgebiete ausgewiesen. Die Lagune von Gialova beherbergt 271 der 442 Vogelarten Griechenlands und befindet sich neben Voidokilia, einer atemberaubenden Bucht, die auch eine archäologische Stätte mit jahrhundertealten Ruinen ist.

Dieses Gebiet eignet sich für Straßenausflüge, da das westliche Ende der griechischen Nationalstraße 82 im Zentrum von Pylos beginnt, sich nach Osten und Westen verzweigt und Pylos mit Kalamata und Sparta verbindet. Besucht unterwegs eine der alten traditionellen Gaststätten und probiert einige der traditionellen Rezepte wie Hilopites (Hühnernudeln) und Diples (knuspriges Dessert aus leichtem Teig).

Kreta

Von allen griechischen Inseln ist Kreta eine der auffälligsten. Nicht nur wegen seiner Größe, sondern vor allem wegen seiner außergewöhnlichen Kultur. Auf der Insel befindet sich eine Reihe von Schluchten wie die 16 Kilometer tiefe Samaria-Schlucht im Südwesten Kretas. Das Dorf Spili ist einer der schönsten Orte auf Kreta.

Werft in Spili einen Blick auf den venezianischen Brunnen mit 19 Löwenköpfen, dessen Trinkwasser aus dem nahe gelegenen Berg Psiloritis stammt. Kreta ist auch wegen seiner erstaunlichen Strände beliebt. Einer der bekanntesten ist Balos, ein Strand mit kristallklarem Wasser in Chania. Ein anderer ist der exotische Strand von Elafonisi sowie der lange Sandstrand von Falassarna.

Kreta zeichnet sich auch durch seine Geschichte aus. Die minoischen Paläste in Knossos und viele Museen sind nur ein Vorgeschmack auf ihre kulturellen Schätze. Nach der griechischen Mythologie wurde Zeus in der Diktäische Höhle geboren, die ihr heute für etwa 5 Euro besuchen könnt.


Spezielle Rabatte für unsere Leser

  • Kostenlose Revolut-Karte - Müsst ihr im Ausland Geld wechseln oder Bargeld abheben? Vergesst die klassischen Wechselstuben und ladet Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Die Revolut-Karte und Lieferung nach Hause sind kostenlos.
  • Mietet ein Auto über Flipo. Klickt hier, wählt ein konkretes Reiseziel aus, vergleicht Preise, wählt ein gewünschtes Automodell aus und bucht. Ihr holt euer Auto am Flughafen ab. Wir sind nämlich mit Rentalcars.com befreundet.
Click to comment
To Top