Connect with us

Reisemagazin

Australien billig: Tipps für Reisen und interessante Orte

Australien billig: Tipps für Reisen und interessante Orte

Um euer Traum zu erfüllen, begebt euch auf den Weg ins Land der Gegenfüßler. In Australien erwarten euch moderne Städte, herrliche Strände, Nationalparks, Kängurus, warmes Klima und gemütliche Atmosphäre. Tage, wann das Flugticket mindestens 1000 Euro gekostet hat, sind längst weg. Vergleicht die Angebote der Fluggesellschaften und sucht nach billigen Flügen. Wir haben in unserem praktischen Artikel Tipps für interessante Orte und alles, was ihr bei eurer Reise nach Australien beachten solltet, zusammengefasst. Vielleicht findet ihr heraus, welche der australischen Städte die richtige für euch ist.

Advertisement

Einziges Land, das sich auf dem ganzen Kontinent erstreckt

Das erste, was zu sagen ist, ist, dass Australien ein riesiges Land ist. Es ist zugleich ein Kontinent, dessen Fläche etwa so groß wie die Fläche von den USA ist. Der Weg von Sydney nach Perth ähnelt dem Weg von New York nach Los Angeles, was die Entfernung angeht. Plant also gut, welche Teile Australiens ihr kennenlernen möchtet. Es hängt sehr davon ab, wie viel Zeit ihr habt und welche Art von Transport ihr wählt. Wir haben insgesamt vier Monate in Australien verbracht und werden versuchen, euch unsere Ratschläge und Erfahrungen anzubieten.

Sonnenuntergang am berühmten Uluru

Wie reist man in Australien?

Auto kaufen

Diese Option ist interessant, wenn ihr für einen längeren Zeitraum nach Australien reist, beispielsweise für einige Monate, und wenn ihr nicht alleine seid und die Kosten für Benzin, Kfz-Versicherung und dergleichen teilen könnt. Das Problem kann beim endgültigen Verkauf des Fahrzeugs auftreten, wie es uns passiert ist. Wir konnten das Auto in den letzten zwei Wochen in Sydney nicht verkaufen, also mussten wir es in der Stadt lassen und weiter nach Südamerika fahren.

Dann mussten wir den Verkauf aus der Ferne über unsere Freunde abwickeln, die sich große Sorgen darüber machten. Wenn ihr ein Auto in einem anderen australischen Bundesstaat verkaufen möchtet, müsst ihr vor dem Verkauf eine spezielle technische Überprüfung bezahlen, die sehr teuer ist und oft mehr als tausend Dollar kostet. Wir empfehlen daher, mehrmals den Kauf eines Autos gut zu erwägen!

Mit dem gekauften Auto machten wir insgesamt 22 tausend Kilometer

Auto mieten

Eine einfachere Option ist, Inladflüge und Mietwagen zu kombinieren. Es ist nochmal zu erwähnen, dass die Entfernung zwischen den einzelnen Städten riesig ist! Wir haben mehr als 22 tausend Kilometer gemacht und es nicht geschafft, das ganze Australien zu erkunden. Wir haben das entfernte Westaustralien ausgelassen. Die Städte Cairns und Darwin liegen fast dreitausend Kilometer voneinander entfernt.

Wir sind fast drei Tage hingefahren, ohne anzuhalten, weil es kaum etwas gab, was wir sehen konnten. Es ist ähnlich wie die Reise in die Mitte des australischen Kontinents. Um den berühmten Uluru (Ayers Rock) zu sehen, müsst ihr viele Kilometer zurücklegen. Aus diesem Grund ist es immer besser, hinzufliegen und vor Ort ein Auto zu mieten. So spart ihr Zeit und Geld.

Entfernungen sind in Australien unendlich

Was ist beim Fahren zu beachten?

In Australien fährt man wie in den anderen englischen Kolonien auf der linken Seite, aber ihr werdet es auf der Straße bald herausfinden. Die größte Angst haben die Fahrer von Kängurus. Viele Autos haben in Australien eine spezielle Stoßstange, die sogenannte kangaroo bar.

Vermeidet die Autofahrt nach Einbruch der Dunkelheit, da es im ganzen Land leider zu Zusammenstößen mit diesen Tieren kommt. Sobald ihr euch von den größeren Städten entfernt, springen euch die Kängurus in die Quere. Wir haben sie fast jeden Tag getroffen, sie haben sich nämlich in Australien extrem vermehrt. Ein Känguru übersprang sogar das ganze Auto im Nationalpark. Eine Kollision mit einem großen muskulösen Känguru kann sehr gefährlich sein!

Zu viele Kängurus in Australien!

Was solltet ihr mitnehmen?

Habt immer genug Kühlflüssigkeit und Trinkwasser im Auto. Die Temperaturen in Australien sind oft extrem hoch, besonders im Norden und in der Mitte des Landes. Die Sonnencreme ist immer ein Muss! Die Sonnenstrahlen sind sehr stark und es wird gesagt, dass sich das Ozonloch direkt über Australien befindet. Der Staat versucht, die häufigen Fälle von Hautkrebs zu bekämpfen und spendet Geld für Sonnenschutzmittel. Ihr kauft sie sehr günstig in jedem Supermarkt.

Bereitet euch gut auf die lange Reise durch Australien vor!

Der inländische Teil des Territoriums wird von den Australiern outback genannt. Während die Küstentemperaturen zwischen Tag und Nacht ausgeglichener sind, werden die Temperaturen im Landesinneren nachts deutlich kühler. Wir sprechen über die Wüstengebiete. Nehmt wärmere Kleidung mit. Von Oktober bis März kann euch eine starke Regenzeit in den nördlichen Teilen des Landes überraschen. Einige Straßen sind unpassierbar und für längere Zeit gesperrt.

Andere Transportmöglichkeiten

Natürlich könnt ihr mit dem Bus oder auch mit dem romantischen Zug reisen. Die Züge fahren durch die wunderschöne australische Landschaft von Norden nach Süden. Aber sie sind sehr teuer. Die meisten Hostels organisieren für ihre Kunden Bus- und Kleinbusfahrten. Ihr könnt beispielsweise einen Transfer vom Hostel in Sydney nach Byron Bay arrangieren. Durch Australien kann man auch mit speziellen Partybussen fahren, in denen Menschen zusammen reisen, sich kennen lernen und trinken. Es ist eine Art Rückkehr in die Hippie-Ära. Die ruhige Atmosphäre und das angenehm warme Klima locken.

Gemütliche Atmosphäre im australischen Byron Bay

Wo könnt ihr Kängurus und Koalas treffen?

Kängurus nicht nur im Sydney Zoo beobachten!

Wenn ihr nicht in den großen Städten bleibt und in die Wildnis geht, werdet ihr wahrscheinlich auf einzigartige australische Tiere stoßen. Die Symbole von Australien sind hauptsächlich Känguru und Koala, aber wir haben auch den australischen Igel, Krokodile und das Schnabeltier gesehen. Wo könnt ihr sie sehen? Kängurus sind viel einfacher zu sehen, weil sie im ganzen Land leben. Sie sind am aktivsten bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Man sieht sie oft auf Wiesen und Feldern. Diese niedlichen Tiere kommen oft australischen Häusern nahe.

Kängurus werdet ihr überall sehen!

Im Boonoo Boonoo Nationalpark haben wir wahrscheinlich die meisten Kängurus aller Art und Größe gesehen. Kängurus gibt es auch im Supermarkt, da in Australien häufig Kängurufleisch konsumiert wird. Es sollte gesund sein, weil es fast kein Fett enthält. Dies liegt daran, dass das Känguru immer springt und einen trainierten Körper hat. Wir probierten Fleisch, waren aber nicht sehr beeindruckt. Es schmeckte seltsam, ein bisschen wie das Wildfleisch.

Känguru ist das Hauptsymbol von Australien

Wo könnt ihr Koalas sehen?

Koalas in freier Wildbahn zu sehen ist nicht mehr so ​​einfach. Vor allem müsst ihr wissen, in welchen Teilen Australiens ihr nach ihnen suchen müsst. Gunnedah in New South Wales (ca. 400 km von Sydney entfernt) gilt als Hauptheimat der Koalas. Koalas sind auch auf Bäumen in Stadtparks zu sehen, aber es ist wahrscheinlicher, dass ihr sie im Busch am Stadtrand von Gunnedah findet.

Wir gingen dort bei Sonnenuntergang hin und hatten Glück, dass wir zufällig einen Koala direkt über uns in einem kleinen Baum entdeckten. „Dieser Koala hat ein großartiges Leben. Zwanzig Stunden Schlaf und vier Stunden Essen! “, scherzten wir und beobachteten dieses wunderschöne Tier aus wenigen Metern Entfernung.

Koala im Busch in der Nähe von Gunnedah

Kommt niemals zu nahe an Koalas heran und berührt sie nicht! Sie werden leicht gestresst und können sterben. Koalas leben auch an der berühmten Küste der Great Ocean Road. Leider werden sie von Touristen dort ständig gestresst, weil sie Fotos aus unmittelbarer Nähe machen.

Vorsicht vor Tieren!

Viele Tiere in Australien sind gefährlich, also Vorsicht! Auf dem australischen Kontinent leben nicht nur süße Kängurus und Koalas, sondern auch Schlangen, Spinnen, Skorpione, Haie, Krokodile oder Quallen. All diese Tiere können euch töten. Sogar das Schnabeltier kann euch mit seinem Schwanz töten. Kurz gesagt, Tiere haben sich entwickelt, um auf diesem harten, heißen Kontinent zu überleben. Badet nicht in Gewässern, die ihr nicht kennt und beachtet alle Verbote, Zeichen und Empfehlungen. Achtet beim Campen in freier Wildbahn immer darauf, dass kein Tier in euren Zelt eindringt.

Krodkodil live in der Nähe von Port Douglas

Unterkunft in Australien

Wir kommen zur Frage der Unterbringung. Wir verbrachten die meisten Nächte außerhalb der Städte im Zelt, weil wir unser eigenes Auto hatten und zu einem weit entfernten Campingplatz fahren konnten. Ladet die WikiCamps Australia-App auf euer Handy herunter, um kostenlose Schlafplätze anzuzeigen. In großen Städten haben wir meistens in Hostels geschlafen. In ganz Australien findet ihr günstige Hotels und Motels. Schaut euch das aktuelle Angebot an.

Australische Städte haben ein großes Angebot an Unterkünften aller Kategorien

Wie spart man auf der Reise?

Essen ist immer ein großer Posten im Budget. Darüber hinaus sind die Preise in Australien recht hoch. In den Supermärkten von Coles oder Woolworths könnt ihr billigere Lebensmittel kaufen. Ihr spart am meisten, wenn ihr alleine kocht! Normalerweise braucht ihr keine eigene Kochausrüstung. In jeder Stadt und jedem Dorf gibt es einen Park mit einem öffentlichen Gasgrill, in dem ihr einfach eure Mahlzeiten kostenlos zubereiten könnt. Gas wird aus Steuern bezahlt und ständig nachgefüllt. Willkommen im hochentwickelten Land!

Lasst euch das australische Rindersteak nicht entgehen!

Was solltet ihr euch in Australien nicht entgehen lassen?

Einige der oben genannten Orte haben wir bereits erwähnt. Wir werden jedoch einige Tipps für australische Reiseziele hinzufügen, in denen uns wirklich gut gefallen hat.

Sydney und Melbourne

Es ist gut, eure Reise in Sydney oder Melbourne zu beginnen, um die Menschen und die Kultur vor Ort kennenzulernen. Beide Städte haben Zugang zu Stränden und bieten viele andere Attraktionen. Sydney hat ein wärmeres Klima und eine schöne Architektur. Bewundert das berühmte Opernhaus, die Harbour Bridge und den nahe gelegenen Royal Botanic Gardens Sydney voller Papageien. Melbourne gilt als eine Stadt der Kunst und des Sports. Darüber hinaus wurde es mehrere Jahre in Folge zur weltbesten Stadt fürs Leben gekürt.

Sydney ist eine wunderschöne Stadt
Blick auf das Opernhaus von der Harbour Bridge

Ureinwohner Australiens

Ihr müsst in den Norden oder in die Mitte des Landes fahren, um die wahren Bewohner Australiens zu sehen. Im Northern Territory besuchten wir die Aborigines-Dörfer Barunga und Beswik und es war eine großartige Erfahrung. Ihr müsst immer eine Sondergenehmigung beim Northern Land Council beantragen, um in dieses Gebiet der indigenen Völker einzureisen.

Diese sind die wahren Einwohner Australiens!

Das Leben der Aborigines in Australien ist sehr schwierig. Sie werden in unwirtliche Gegenden gedrängt und ihr Zusammenleben mit der modernen Zivilisation funktioniert nicht sehr gut. In Städten haben sie meist Probleme mit dem Alkohol, den ihnen weiße Männer geben. Viele Australier feiern den umstrittenen Australia Day nicht, weil es eigentlich der Jahrestag des Massakers an vielen Ureinwohnern ist.

Australische Nationalparks

In jedem australischen Bundesstaat gibt es eine Vielzahl von Naturattraktionen und Nationalparks. Die bekanntesten sind der Blue Mountains Nationalpark und der Uluru-Kata Tjuta Nationalpark, in denen Menschen aus aller Welt den wunderschönen Uluru-Monolithen bewundern. Dieser heilige Felsen der Aborigenes wird bei Sonnenuntergang kräftig orange. Niemand weiß genau, wie der mystische Felsen mitten im flachen Zentrum Australiens auftauchte.

Blue Mountains Nationalpark unweit von Sydney

Die nahe gelegenen Felsformationen Kata Tjuta und Valley of the Winds sind ebenfalls einen Besuch wert. Eine weitere Legende unter den Nationalparks ist Kakadoo, wo der Film Crocodile Dundee gedreht wurde. Neben Krokodilen gibt es hier schöne Wasserfälle, Canyons und atemberaubende Felsformationen. Der höchste Berg Australiens kann im Kosciuszko Nationalpark bestiegen werden.

Niedliche Kinder der Aborigenes

Großes Wallriff

Bekannt ist auch der Great Barrier Reef Marine Park mit dem größten Korallenriff der Welt. Tauchen am Riff ist auf jeden Fall zu empfehlen! Die Preise sind allerdings im Vergleich zu Asien sehr teuer.

Tauchen am Großen Wallriff  zieht Taucher aus aller Welt an

Wir waren auch von einem der ältesten Parks im Daintree Nationalpark verzaubert, wo der Regenwald auf das Great Barrier Reef trifft. Wunderschöne Strände erwarten euch im Great Sandy Nationalpark oder im Norden Australiens in der Umgebung von Cairns und Port Douglas. Wir haben uns in die angenehme kleine Stadt Port Douglas verliebt!

Port Douglas ist einer der beliebtetsten Orte Australiens

Australien – das ist Surfen!

Zum Surfen begebt euch zum Beispiel auf den Weg nach Byron Bay, wo es eine sehr entspannte Atmosphäre herrscht. Es gibt Surfer, Hippies und Bohemiens aus aller Welt. Weitere bekannte Surfziele sind Goldcoast und Surfers Paradise. Natürlich surft man auch an vielen anderen Orten im Land.

Surfen am Morgen ist einfach super!
Die Bucht Byron Bay wird euch Spaß machen

Tasmanien ist ein versteckter Schatz

Am Ende unserer Reise sahen wir uns auch das entlegenere Tasmanien an, das uns sofort entzückte. Wir fuhren mit der Fähre dorthin, weil wir unser eigenes Auto hatten. Flüge von Sydney oder Melbourne sind in der Regel billig. Wenn ihr in einer größeren Gruppe reist, könnt ihr den folgenden Trick ausprobieren. Der Fahrer mit dem Auto fährt mit der teurerer Fähre und der Rest der Gruppe fliegt mit einer Billigfluggesellschaft. Es ist eine einfache Anleitung, um sogar Hunderte von Dollar zu sparen.

Tasmanien erschien uns als eine Kombination aus Australien und Neuseeland. Wir sahen viele Tiere und badeten an erstaunlichen weißen Stränden ohne Touristenmassen. Es gibt tolle Wanderwege auf der ganzen Insel. Overland Track in Cradle Mountain-Lake St. Clair Nationalpark gilt als eine der schönsten Bergtouren der Welt.

An schönen Ausblicken mangelt es nicht!

Wahres Australien ist im Westen!

Ein eigenes Kapitel ist der oft vernachlässigte Staat Western Australia. Australier behaupten, der Westen sei das wahre Australien! Zu den Hauptattraktionen zählen der Felsen in Form von einer Welle – Wave Rock oder der Purnululu Nationalpark und der Nambung Nationalpark.

Es gibt unzählige interessante Orte in Australien! Dieses Land muss als ganzer Kontinent betrachtet werden und die Reise sollte gut geplant werden! Meistens fehlt Zeit oder Geld.

Wildes und wunderschönes Australien

Wir hoffen, dass euch unsere Tipps und Erfahrungen helfen und wir wünschen euch eine gute Reise!

Foto: Shutterstock, Dreamstime, Unsplash.com
Click to comment
To Top