Connect with us

Reisemagazin

8 Tipps, wie ihr Edinburgh am besten genießt

8 Tipps, wie ihr Edinburgh am besten genießt

Die Hauptstadt von Schottland ist immer eine gute Idee für ein verlängertes Wochenende. Mittelalterliche Architektur und ein reiches kulturelles Leben machen es zu einem Reiseziel, zu dem Touristen gerne immer wieder kommen. Wenn ihr zum ersten Mal nach Edinburgh reist, finden ihr in unserem Artikel 8 Tipps, wie ihr eure Reise zu einem unvergessliche. Erlebnis machen könnt.

Advertisement

Was solltet ihr in Edinburgh machen, sehen und erleben?

1. Genießt die Aussicht vom Calton Hill

Der Calton Hill ist ein 103 Meter hoher Hügel mitten im Herzen der Stadt, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Es dauert nicht länger als 10 Minuten, um dorthin zu gelangen, und der Panoramablick ist wirklich erstaunlich. Der Calton Hill das sind nicht nur herrliche Aussichten. Dort findet ihr auch interessante Bauten und Denkmäler aus der schottischen Geschichte.

2. Bummelt durch die Royal Mile

Wenn ihr nur eine Straße in Edinburgh auswählen solltet, sollte es die Royal Mile sein. Sie ist mit Katzenköpfen gepflastert und verbindet die Burg Edinburgh Castle mit dem Holyrood Palace, der offiziellen Residenz von Königin Elizabeth II. in Schottland. Darüber hinaus findet ihr auf der Royal Mile die besten Orte zum Essen und Trinken sowie viele andere Touristenattraktionen.

3. Entdeckt die Winkel des Edinburgh Castle

Majestätisch und märchenhaft – so ist die Burg aus dem 12. Jahrhundert, das sich im Stadtzentrum erhebt. Von Anfang an erfüllte sie zwei Aufgaben. Sie diente als Residenz des Monarchen und gleichzeitig als Militärfestung. Es gilt derzeit als eines der seltensten Denkmäler Schottlands. Wir empfehlen Ihnen daher, Tickets zu kaufen und in die unendlichen verwinkelten Gassen einzutauchen.

4. Habt Spaß im Museum: Camera Obscura & World of Illusions

Fünf Stockwerke voller interaktiver Spaß für die ganze Familie. Im Museum erlebt die Kombination klassischer Illusionen mit Technologie des 21. Jahrhunderts. Ihr könnt alles im Detail ansehen, berühren und vor allem fotografieren. Ihr werdet also das Museum sicher mit einem Foto, auf dem ihr mehreren Köpfe habt oder mit einem Foto, auf dem ihr wie ein Zwerg aussieht, verlassen. Die größte Attraktion des Museums ist jedoch die Ausstellung in Camera Obscura. Hier findet ihr die alte viktorianische Technologie, und ihr könnt die ganze Stadt auf einem großen Tisch in einer dunklen Kammer beobachten.

5. Besteigt den Arthur’s Seat

Der Arthur’s Seat ist ein weiterer interessanter Hügel außerhalb des Stadtzentrums von Edinburgh und ein perfekter Ort für die Flucht in die Natur. Er ist höher als Calton Hill, misst 251 Meter, so dass der Aufstieg bereits als kürzere Wanderung angesehen werden kann. Der Aufstieg ist normalerweise sanft, aber es gibt auch steilere Strecken, die mit Steinen übersät sind. Daher ist es gut, feste Schuhe an den Füßen zu haben. Von der Spitze des Hügels gibt es natürlich einen herrlichen Blick auf die Stadt und die Umgebung.

6. Besucht das National Museum of Scotland

Kulturliebhaber kommen im Nationalmuseum sicher auf ihre Kosten. Unter einem Dach findet ihr die Geschichte des Landes, die Welt der Mode und Design, den Bereich Natur, Kunst und Wissenschaft. Es ist eines der meistbesuchten Museen der Welt und sein großer Vorteil ist die Interaktivität. Der Eintritt sowie Führungen sind frei. Bei schönem Wetter ist auch die Dachterrasse des Gebäudes einen Besuch wert.

7. Kauft auf dem Grassmarket ein

Grassmarket ist ein historischer Markt direkt unter der Burg, der aus alten bunten Gebäuden besteht. Dies ist genau der Ort, an dem ihr euch langsam zwischen den Geschäften bewegen und originelle Mode oder Souvenirs kaufen könnt. Nach dem erfolgreichen Einkauf steht euch eine Reihe kleiner Cafés und Bars zur Verfügung, in denen ihr euch entspannen könnt. Berühmt ist Marys Milky Bar mit hausgemachtem Eis oder heißem Kakao.

8. Probiert Haggis oder Whiskey

Wir sind uns bewusst, dass schottisches Nationalessen nicht besonders verlockend aussieht, aber besser schmeckt als erwartet. Haggis ist ein festliches Essen, das aus weniger festlichen Zutaten besteht. Dies sind gemahlene, im Schafsmagen genähte Hammelinnereien mit Zwiebeln, Haferflockenbrei, Salz, Pfeffer und Talg, die mit Kartoffelpüree und Kohlrübe serviert werden. Wenn ihr nicht genug mutig seid, diese Delikatesse zu probieren, aber etwas echtes Schottisches probieren möchtet, gibt es immer Whisky. Ihr könnt eine Whiskey-Verkostung an vielen Orten in Edinburgh kaufen. Eines der beliebtesten Pubs ist das Scotch Whisky Experience am Ende der Royal Mile.


Spezielle Rabatte für unsere Leser

  • Kostenlose Revolut-Karte - Müsst ihr im Ausland Geld wechseln oder Bargeld abheben? Vergesst die klassischen Wechselstuben und ladet Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Die Revolut-Karte und Lieferung nach Hause sind kostenlos.
  • Mietet ein Auto über Flipo. Klickt hier, wählt ein konkretes Reiseziel aus, vergleicht Preise, wählt ein gewünschtes Automodell aus und bucht. Ihr holt euer Auto am Flughafen ab. Wir sind nämlich mit Rentalcars.com befreundet.
Click to comment
To Top