Connect with us

Reisemagazin

Seid ihr frustriert? Negative Emotionen auf Island loswerden

Seid ihr frustriert? Negative Emotionen auf Island loswerden

Für alle, die vom Coronavirus mehr oder weniger frustriert sind, kam Island mit der Idee, Stress abzubauen. Die Insel fordert die Menschen auf der ganzen Welt auf, ihre Frustrationsschreie aufzunehmen. Island wird sie dann an entlegensten Orten „loslassen“.

Advertisement

Die Initiative ist nicht nur eine einfache Modeerscheinung. die Idee basiert auf der Primärtherapie, die nach dem Prinzip der Entspannung durch Schreien arbeitet. Auf diese Weise filtert man Frustration, Angst und unterdrückte Gefühle. Das Projekt heißt Let It Out und wird von der isländischen Tourismusorganisation unterstützt. Die Organisation behauptet, Island sei ein schöner, offener und idealer Ort, um negative Emotionen loszuwerden.

Diejenigen, die an dieser Form der nicht-traditionellen Therapie interessiert sind, können ihre Schreie auf der Website hochladen und Island wird sie über riesige Lautsprecher oben auf dem Festarfjall – den Überresten eines alten Vulkans, auf dem Insel Videy in Reykjavik – der größten Insel in der Kollafjörður-Bucht oder am Skógarfoss-Wasserfall „loslassen“. Ihr könnt aus sieben Orten wählen.

Festarfjall

Spezielle Rabatte für unsere Leser

  • Kostenlose Revolut-Karte - Müsst ihr im Ausland Geld wechseln oder Bargeld abheben? Vergesst die klassischen Wechselstuben und ladet Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Die Revolut-Karte und Lieferung nach Hause sind kostenlos.
  • Mietet ein Auto über Flipo. Klickt hier, wählt ein konkretes Reiseziel aus, vergleicht Preise, wählt ein gewünschtes Automodell aus und bucht. Ihr holt euer Auto am Flughafen ab. Wir sind nämlich mit Rentalcars.com befreundet.
Click to comment
To Top