Connect with us

Coronavirus (COVID-19)

England schafft die meisten Corona-Maßnahmen ab (einschließlich Maskenpflicht)

England schafft die meisten Corona-Maßnahmen ab (einschließlich Maskenpflicht)

Ist das Ende der Pandemie in Sicht? Der britische Premierminister Boris Johnson hat am Mittwoch angekündigt, dass die meisten Corona-Maßnahmen in England zur Bekämpfung der aktuellen Coronavirus-Infektionswelle am Donnerstag, den 27. Januar 2022, nicht mehr gelten werden. Das berichteten die Agentur AFP und britische Medien.

Advertisement

Auch Irland hat vor wenigen Tagen die Entscheidung zur Aufhebung der Pandemie angekündigt. Im gleichen Zeitraum des vorigen Jahres verschärften die Länder dagegen die Maßnahmen und führten Lockdown ein.

Keine Maskenpflicht

Die Menschen in England müssen keine Masken mehr in geschlossenen Räumen tragen, von zu Hause aus arbeiten, den Impfzertifikat nachweisen oder Überwindung der COVID-19-Erkrankung verabreichen, bevor sie öffentliche Räume wie Nachtclubs betreten, sagte Johnson im Parlament in London.

Auch in Schulen und in öffentlichen Verkehrsmitteln wird laut BBC das Tragen der Maske aufgehoben. Es wird weiterhin empfohlen, sie an überfüllten geschlossenen Orten zu tragen. Unternehmen können COVID-Pässe bei ihren Mitarbeitern weiterhin kontrollieren, wenn sie sich entscheiden, diese Maßnahme beizubehalten.

Hohe Impfungsraten mit der 3. Dosis

Johnson nannte den Erfolg eines großen Impfprogramms mit dritter Dosis als Grund für die Lockerung der Beschränkungen. Ihm zufolge haben mehr als 90 Prozent der über 60-Jährigen bereits eine Bosster-Impfung erhalten.

Johnson wies auch darauf hin, dass die Zahl der Fälle rückläufig sei und die Omicron-Variante laut Wissenschaftlern im Land wahrscheinlich ihren Höhepunkt erreicht habe. Er fügte hinzu, dass die Pandemie noch nicht vorbei sei und dass Omicron „keine milde Krankheit für alle ist, insbesondere nicht für diejenigen, die nicht geimpft sind“.

Johnson sagte, seine Regierung werde beginnen, eine langfristige Covid-Life-Strategie zu verfolgen und sich darauf konzentrieren, wie Einschränkungen in Zukunft vermieden werden können. Er forderte die Menschen auf, in den kommenden Wochen vorsichtig zu bleiben.

Flugtickets nach England


Spezielle Rabatte für unsere Leser

  • Kostenlose Revolut-Karte - Müsst ihr im Ausland Geld wechseln oder Bargeld abheben? Vergesst die klassischen Wechselstuben und ladet Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Ihr empfangt und sendet Zahlungen in einigen Sekunden und könnt weltweit bis zu 200 EUR pro Monat KOSTENLOS an Geldautomaten abheben. Die Revolut-Karte und Lieferung nach Hause sind kostenlos.
  • Mietet ein Auto über Flipo. Klickt hier, wählt ein konkretes Reiseziel aus, vergleicht Preise, wählt ein gewünschtes Automodell aus und bucht. Ihr holt euer Auto am Flughafen ab. Wir sind nämlich mit Rentalcars.com befreundet.
Bitte bewerten Sie unseren Artikel.
Click to comment
To Top